Technik Wissenschaft Forschung

kostenlose Pressemitteilungen zu Wissenschaft und Forschung

Aug
24

5. Wildauer Bibliothekssymposium “RFID and beyond”

Fachkonferenz am 11./12.09.2012 an der TH Wildau bei Berlin

5. Wildauer Bibliothekssymposium "RFID and beyond"
Bibliothek der Technischen Hochschule Wildau

Wildau, 23.08.2012. – Zum fünften Mal veranstaltet die Technische Hochschule Wildau (FH) am 11. und 12. September 2012 ein Bibliothekssymposium zum Thema “RFID and beyond”. Die zweitägige Veranstaltung wurde 2008 ins Leben gerufen, zehn Jahre nachdem die erste Bibliothek weltweit begonnen hatte, ihre Medien mit Funkchips auszustatten.

“Inzwischen ist die Technologie gereift, schon durch die Erfahrungen der mittlerweile bald eintausend Bibliotheksstandorte im deutschsprachigen Raum, welche auf RFID setzen. Aus diesem Grund muss es eine zentrale Plattform des Wissens- und Erfahrungstransfers geben”, sagt Frank Seeliger, Leiter der Bibliothek der TH Wildau und Organisator des Symposiums. Diese Plattform bietet die Wildauer Konferenz als einzige Fachveranstaltung ihrer Art im deutschsprachigen Raum Entscheidungsträgern und technischen Support-Mitarbeitern im Bibliotheks-, Verlags- und Archivwesen.

RFID findet als breite Basistechnologie breite Anwendung. Auf dieser Grundlage erben sich neue Anwendungsräume, motiviert durch die drängenden Herausforderungen einer präzisen Medienlokalisierung und damit verbesserten Medienverwaltung. “Neue Lösungsansätze werden unter anderem mit der UHF-Technologie und der NEar Field Communication (NFC) gefunden”, erklärt Professor Dr. Frank Gillert, Leiter der Forschungsgruppe “Sichere Objektidentität” an der TH Wildau und Mitbegründer des Bibliothekssymposiums. “Dabei ist gerade NCF die Brücke zwischen realer Welt undder virtuellen Abbildung, das heißt die Inahltsträger Buchmedium und E-Book werden kontinuierlich miteinander verschmelzen.”

Im Hinblick auf die NFC-Technologie müssen auch Fragen zur Datensicherheit und zum Datenschutz beantwortet werden. Zu diesen Aspekten soll die Wildauer Veranstlatung ebenfalls eine Diskussionsplattform bieten, um für die Zukunft den richtigen Technologieeinsatz zu bewirken.

Zum diesjährigen Bibliothekssymposium werden Gäste aus dem In- und Ausland erwartet, darunter aus Großbritannien, Österreich, Ungarn, Polen, Ägypten, der Türkei und Katar. Der erste Konferenztag wird in Deutsch abgehalten, Konferenzsprache des zweiten Tages ist Englisch.

Die Technische Hochschule Wildau liegt südöstlich von Berlin nahe dem Schönefelder Kreuz. Sie ist die größte Fachhochschule im Land Brandenburg. Als forschende Fachhochschule behauptet sich die TH Wildau seit über zehn Jahren in Bezug auf die eingeworbenen Drittmittel je Professor auf Platz 1 unter den Fachhochschulen in Deutschland. Einer ihrer FuE-Schwerpunkte sind RFID und Sichere Objektidentität. Davon profitiert insbesondere auch die Bibliothek der Hochschule, die im Juni für ihre Innovationskraft und ihren exemplarischen Einsatz der RFID-Technologie zur “Bibliothek des Jahres 2012″ gewählt wurde.

Weitere Informationen: http://www.th-wildau.de/rfidsymposium
Veranstaltungsort: TH Wildau, Halle 14, Bahnhofstraße, 15745 Wildau
Termin: 11.09.2012, 09:00-18:30 Uhr, 12.09.2012, 10:00-16:00 Uhr

forschende Fachhochschule, ggr. 1991; Ingenieur-, Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften

Kontakt:
Technische Hochschule Wildau (FH)
Dr. Frank Seeliger
Bahnhofstraße
15745 Wildau
03375 508-155
frank.seeliger@th-wildau.de
http://www.th-wildau.de

Pressekontakt:
News & Media
Nicola von Amsberg
Perelsplatz 18
12159 Berlin
030 85962170
n.amsberg@newsmedia.de
http://www.newsmedia.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»