Technik Wissenschaft Forschung

kostenlose Pressemitteilungen zu Wissenschaft und Forschung

Mrz
14

Hochsensitives Radiometer misst selbst minimale Leistungen bis 300 fW

Lasermesstechnik: Ophir Spiricon stellt neues RM9-PD Radiometer vor

Hochsensitives Radiometer misst selbst minimale Leistungen bis 300 fW
Das RM9-Radiometer lässt sich direkt in den Fertigungsprozess integrieren. (Bildquelle: Ophir Spiricon Europe GmbH)

Ophir Spiricon erweitert sein Lasermesstechnik-Portfolio mit dem RM9-PD Radiometer, das insbesondere bei der Fertigung von LED-basierten Leuchtmitteln eingesetzt werden kann. Das System kombiniert einen Photodioden-Sensor mit einem 18 Hz Chopper zur Erzeugung eines gepulsten Strahls und ermöglicht damit die Messung sehr geringer Leistungen von Dauerstrich- oder quasi Dauerstrich-Quellen.

Bei der Herstellung von Scheinwerfern für Fahrzeuge oder bei der Produktion von Leuchtreklamen – das RM9-Radiometer lässt sich direkt in den Fertigungsprozess integrieren. Der Sensor ist nicht nur auf eine Wellenlänge kalibriert, sondern deckt das gesamte Spektrum zwischen 0,2 und 1,1 Mikrometer nahtlos ab. Er verwendet einen digital synchronisierten Lock-in-Verstärker, der das externe Rauschen auf ein Minimum reduziert. Dadurch lassen sich mit den Sensor Leistungen zwischen 300 Femtowatt und 300 Nanowatt messen. Das RM9-PD Radiometer wurde speziell für die Messung sehr geringer Strahlung entwickelt, wie sie beispielsweise von weißen LEDs emittiert wird. Es ist mit einer 8 mm Apertur ausgestattet und überzeugt mit einer sehr kurzen Ansprechzeit (3,6 s mit dem Display).

Die Messergebnisse können direkt auf jedem Standard-Anzeigegerät von Ophir, auf einem PC oder über ein Android Smartphone oder Tablet per StarViewer App dargestellt werden. Die Verbindung zum Display erfolgt dabei direkt, ohne dass – wie bei herkömmlichen Radiometern – ein zusätzliches Modul zur Stromversorgung benötigt wird. Das Anzeigegerät wird automatisch konfiguriert und kalibriert, sobald es mit dem Ophir Radiometer verbunden wird.

Bildquelle: Ophir Spiricon Europe GmbH

Über Ophir Spiricon Europe GmbH:
Ophir Spiricon Europe GmbH ging aus der 2004 gegründeten Spiricon GmbH hervor und bündelt erstmals den europaweiten Vertrieb von Strahldiagnosesystemen der Marken Photon, Spiricon und Ophir. Das Unternehmen gehört zur Newport Corporation und bietet eine breite Palette an Messtechnik zur Qualitätssicherung bei Lasern, darunter Leistungsmessgeräte von pW bis 120 kW sowie Energiemesser von pJ bis 1 kJ, Strahlprofil-Messgeräte und goniometrische Radiometer. Ophir Spiricon zeichnet sich durch seine serviceorientierte Beratung aus: Erfahrene Vertriebsingenieure ermitteln die Anforderungen an die Messgeräte auf Wunsch bei den Kunden vor Ort und führen individuelle Produktdemonstrationen durch.
Das Unternehmen hält weltweit zahlreiche Patente, darunter auch für BeamWatch, das erste berührungslose Strahlprofil-Messsystem. Neben dem europäischen Zentrallager verfügt das Ophir Spiricon Europe am Standort Darmstadt über ein umfangreich ausgestattetes Kalibrierlabor sowie ein modernes Reparaturcenter. Weitere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik Lasermessgeräte unter http://www.ophiropt.de

Firmenkontakt
Ophir Spiricon Europe GmbH
Christian Dini
Guerickeweg 7
64291 Darmstadt
+49 6151 708 0
christian.dini@eu.ophiropt.com
http://www.ophiropt.de

Pressekontakt
claro! PR+Text
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
+49 6245 906792
de@claro-pr.de
http://www.claro-pr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»