Technik Wissenschaft Forschung

kostenlose Pressemitteilungen zu Wissenschaft und Forschung

Jul
05

MKS Ophir entwickelt Sensoren mit neuer Beschichtung

LP-2 Beschichtung bietet extrem hohe Zerstörschwelle bei niedriger Reflektion

MKS Ophir entwickelt Sensoren mit neuer Beschichtung
Ophir Sensoren mit LP-2 Beschichtung bieten eine extrem hohe Zerstörschwelle (Bildquelle: Ophir Spiricon Europe GmbH)

MKS Instruments präsentiert eine neue Serie an Ophir Sensoren zur Messung von Laserenergie und Laserleistung bei gepulsten und CW-Lasern mit sehr hoher Leistungsdichte. Dank der neuartigen LP2-Beschichtung bieten die Sensoren 1000W-LP2-34, L1500W-LP2-50, 5000W-LP2-50 und FL600A-LP2-65 mit 10kW/cm2 bei 1kW Leistung die industrieweit höchste Zerstörschwelle. Die Beschichtung reduziert zusätzlich die Reflektion – sie absorbiert 95 Prozent bei den meisten Wellenlängen und bietet einen flachen Spektralverlauf +/- 1Prozent von 0,2 bis 1,1 Mikrometer.

Die Ophir LP2-Sensoren decken einen großen Spektralbereich zwischen 0,35 und 2,2 Mikrometer ab. Darüber hinaus:

-Der 1000W-LP2-34 verfügt über eine 34mm Apertur und misst die Laserleistung zwischen 5 und 1000W sowie Laserenergie zwischen 400mJ und 300J. Die maximale durchschnittliche Leistungsdichte beträgt 20kW/cm2 bei 500W und 10kW/cm2 bei 1000W.

-Der L1500W-LP2-50 hat eine 50mm Apertur und kann Laserleistung zwischen 15 und 1500W sowie Laserenergie zwischen 500mJ und 200J messen. Die maximale Leistungsdichte beträgt 10kW/cm2 bei 1000W bzw. 5,5kW/cm2 bei 1500W.

-Der 5000W-LP2-50 verfügt über eine 50mm Apertur und misst Leistungen zwischen 20 und 5000W. Die maximale durchschnittliche Leistungsdichte beträgt 20kW/cm2 bei 500 Watt sowie 5kW/cm2 bei 3000W und 2,5kW/cm2 bei 5000W.

-Der FL600A-LP2-65 verfügt über eine 65mm Apertur und misst die Laserleistung zwischen 500mW und 600W sowie Laserenergie zwischen 600mJ und 600J. Die maximale Leistungsdichte beträgt 33kW/cm2 bei 150W und 11kW/cm2 bei 600W.

Die neue LP2-Beschichtung bietet eine sehr hohe Absorption und reduziert damit die gefährliche und schädliche Rückreflexion. Als weiteren Vorteil zeigt die Beschichtung eine sehr geringe Abhängigkeit vom Strahlwinkel, wodurch die Sensoren sowohl divergente Hochleistungslaser – wie Diodenlaser – als auch gebündelte Laserstrahlen messen können.

Der 1000W-LP2-34 Sensor wurde so konzipiert, dass ausschließlich Materialien aus Kupfer oder nichtmetallische Materialien mit dem Kühlwasser in Verbindung kommen. Dadurch wird verhindert, dass das Wasser verunreinigt wird oder der Sensor korrodiert, wodurch die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Messungen steigt.

Alle thermischen Sensoren von Ophir bieten eine “Smart Connector”-Schnittstelle, um die intelligenten Displays StarBright, Vega, Nova II und StarLite oder die kompakte USB-Schnittstelle Juno daran anzuschließen. Das Display wird automatisch konfiguriert und kalibriert, sobald es mit einem der Ophir Messköpfe verbunden wird.

Bildquelle: Ophir Spiricon Europe GmbH

Über Ophir Spiricon Europe GmbH:

Ophir Spiricon Europe GmbH ging aus der 2004 gegründeten Spiricon GmbH hervor und bündelt erstmals den europaweiten Vertrieb von Strahldiagnosesystemen der Marken Photon, Spiricon und Ophir. Das Unternehmen gehört zur MKS Instruments, Inc. und bietet eine breite Palette an Messtechnik zur Qualitätssicherung bei Lasern, darunter Leistungsmessgeräte von pW bis 120 kW sowie Energiemesser von pJ bis 1 kJ, Strahlprofil-Messgeräte und goniometrische Radiometer. Ophir Spiricon zeichnet sich durch seine serviceorientierte Beratung aus: Erfahrene Vertriebsingenieure ermitteln die Anforderungen an die Messgeräte auf Wunsch bei den Kunden vor Ort und führen individuelle Produktdemonstrationen durch.

Das Unternehmen hält weltweit zahlreiche Patente, darunter auch für BeamWatch, das erste berührungslose Strahlprofil-Messsystem. Neben dem europäischen Zentrallager verfügt das Ophir Spiricon Europe am Standort Darmstadt über ein umfangreich ausgestattetes Kalibrierlabor sowie ein modernes Reparaturcenter. Weitere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik Lasermessgeräte unter http://www.ophiropt.de

Firmenkontakt
Ophir Spiricon Europe GmbH
Christian Dini
Guerickeweg 7
64291 Darmstadt
+49 6151 708 0
christian.dini@eu.ophiropt.com
http://www.ophiropt.com

Pressekontakt
claro! PR+Text
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
+49 6245 906792
de@claro-pr.de
http://www.claro-pr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»