Technik Wissenschaft Forschung

kostenlose Pressemitteilungen zu Wissenschaft und Forschung

Mai
06

Neue B.A.D-Broschüre „Gesundheitsschutz in Kindertageseinrichtungen“

Arbeitschutzexperten publizieren verständlichen Ratgeber für Kita-Leitung und Beschäftigte – Gefahren für Kinder und Mitarbeiter erkennen und vermeiden

Neue B.A.D-Broschüre "Gesundheitsschutz in Kindertageseinrichtungen"

B.A.D-Broschüre Gesundheitsschutz in Kindertageseinrichtungen

In Kindertageseinrichtungen (Kita) müssen zahlreiche Arbeitsschutzvorschriften eingehalten werden, um Kinder und Mitarbeiter vor Gefahren und gesundheitlichen Schäden zu schützen. Denn besonders die Kleinsten können sich beim Spielen und Toben leicht verletzen. Sie erkennen Gefahren nicht oder schätzen Situationen falsch ein. Aber nicht nur die Verletzungsgefahr ist größer, sondern auch das Erkrankungsrisiko. Bei Kindern ist das Immunsystem noch nicht ausgereift, sie erkranken daher sehr häufig. Die Mitarbeiter wiederum kommen sehr häufig mit erkrankten Kindern in Kontakt. Deshalb hat der Gesundheitsschutz in Kindertageseinrichtungen besonders hohe Auflagen zu erfüllen. Doch oft fehlt es sowohl der Leitung als auch den Beschäftigten an Wissen, wie welche Maßnahmen umzusetzen sind.

Die B.A.D GmbH, einer der führenden Dienstleister für Arbeitsschutz und betriebliche Gesundheitsvorsorge, hat nun die neue Broschüre „Gesundheitsschutz in Kindertageseinrichtungen“ veröffentlicht, die den Beteiligten helfen soll, den Arbeits- und Gesundheitsschutz besser zu verstehen und umzusetzen. Die Autoren vermitteln auf 48 verständlich die wesentlichen Vorgaben, die sich aus der Gesetzgebung und aus den Unfallverhütungsvorschriften für den Arbeits- und Gesundheitsschutz in Kindertageseinrichtungen ergeben. Dabei behandeln sie sowohl allgemeine Themen, die für alle Kindertageseinrichtungen gelten als auch spezielle Themen, die sich nicht auf jede Einrichtung beziehen.

Kindersichere Ausstattung – altersgerechtes Spielzeug mit CE-Kennzeichnung
Gefahren lauern viele in Kindertageseinrichtungen – die meisten sind auf den ersten Blick aber nicht unbedingt als solche zu erkennen. Denn was für Erwachsene völlig risikofrei ist, muss für Kinder, die gerne an Sachen ziehen, sich hochhangeln oder umstoßen, noch lange nicht ungefährlich sein. Für das Mobiliar in Kindertageseinrichtungen empfehlen die B.A.D-Experten daher beispielsweise die Verwendung von Feststellvorrichtungen für rollbare Elemente, Sicherungen gegen das Herausfallen von Schubladen und die kipp- und standsichere Aufstellung von Regalen oder Schränken. Die Ausstattungen sind so zu sichern, dass Verletzungsgefahren durch scharfe Kanten oder Ecken, raue Oberflächen sowie vorstehende Teile vermieden werden. Daher ist es bis zu einer Höhe von 2,00 m ratsam, die (Möbel-) Kanten abzurunden und Garderobenhaken und andere hervorstehende Teile mit geeigneten Abdeckungen zu versehen. So werden blaue Flecken und schwerwiegendere Verletzungen vermieden.

Beim Bastelmaterial und Spielzeug müssen die Mitarbeiter der Kindertageseinrichtungen darauf achten, dass sie nur ungefährliche Substanzen verwenden, wie z. B. Farbe oder Kleber ohne gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe. Die CE-Kennzeichnung in Verbindung mit der jeweiligen Altersangabe auf Spielzeug dient als wichtige Information für dessen sicheren Einsatz. Die Spiel- und Sportgeräte müssen zudem so aufbewahrt werden, dass Kinder nicht gefährdet werden. Hierfür eignen sich z. B. abschließbare Wandschränke oder gesonderte Räume.

Weitere Inhalte der Broschüre sind z. B. spezielle Anforderungen an Werkräume, Raumklima, Lüftung und Abschirmung, PC-Spiel- und Lernplätze, Schlafräume und Wickelplätze sowie Hinweise zu Lärmprävention, Brandschutz- und Notfallplanung und auch Infektionsschutz und Hygiene in der Küche.

Die DIN A4-Boschüre „Gesundheitsschutz in Kindertageseinrichtungen“ (48 Seiten) kann zum Preis von 16,90 EUR über den Online-Shop der B.A.D GmbH unter www.bad-gmbh.de bestellt werden.

Über die B·A·D-Gruppe

Die B·A·D Gruppe betreut mit mehr als 2.800 Experten in Deutschland und Europa 250.000 Betriebe mit 4 Millionen Beschäftigten in den unterschiedlichsten Bereichen der Prävention. 2009 betrug der Umsatz 156,3 Millionen Euro. Damit gehört die B·A·D GmbH mit ihren europäischen TeamPrevent Tochtergesellschaften zu den größten europäischen Anbietern von Präventionsdienstleistungen (Arbeitsschutz, Gesundheit, Sicherheit, Personal). Die Leistungstiefe reicht von Einzelprojekten bis hin zu komplexen Outsourcing-Maßnahmen. Ergänzt wird das Portfolio der Gruppe durch vielfältige Angebote in den Bereichen Consulting und Weiterbildung. Seit 2006 gehört die B·A·D GmbH zu den 100 besten TOP JOB-Unternehmen im deutschen Mittelstand.

Kontakt:
B.A.D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH
Ursula Gruenes
Herbert-Rabius-Str. 1
53225 Bonn
0228-4007284
presse@bad-gmbh.de
http://www.bad-gmbh.de/de/presse/pressekontakt.html

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»