Technik Wissenschaft Forschung

kostenlose Pressemitteilungen zu Wissenschaft und Forschung

Nov
12

NeuroProof testet mit Nervenzellen auf einem Chip Medikamente

Die NeuroProof® GmbH ist bei der Entwicklung von Medikamenten für Erkrankungen des zentralen Nervensystems neue Wege gegangen und bietet eine Möglichkeit Tierversuche zu vermeiden. Dem Unternehmen gelang es Nervenzellen auf Chips zu kultivieren, die dort ein komplexes neuronales Netzwerk bilden.

NeuroProof testet mit Nervenzellen auf einem Chip Medikamente

Keine Tierversuche mehr! – jetzt in Biotechnologie aus Rostock investieren

Mit der NeuroProof® GmbH startet bei der Deutschen Mikroinvest ein innovatives Projekt, das bei der Entwicklung von Medikamenten für Erkrankungen des zentralen Nervensystems neue Wege gegangen ist und eine Möglichkeit bietet Tierversuche zu vermeiden. Der NeuroProof® GmbH gelang es Nervenzellen auf Chips zu kultivieren, die dort ein komplexes neuronales Netzwerk bilden. Mit einer selbst entwickelten Analysesoftware lassen sich die Gehirnströme am Computer sichtbar machen und die Wirkungen unterschiedlicher Medikamente und Substanzen auswerten. Das Unternehmen bietet dieses Verfahren als Dienstleistung an.

Nicht nur Tierversuche können mit dieser Methodik vermieden werden auch die Ergebnisse eines solchen Screenings erreichen eine bessere Qualität. So wird bei dieser Vorgehensweise ein umfassender Datensatz gewonnen, der unter einer Vielzahl von Untersuchungsmerkmalen betrachtet werden kann. Dabei wird die Funktion einzelner Nervenzellen beobachtet, wie es im Tier nur schwer möglich ist. Neue Erkenntnisse über die im Gehirn stattfindenden Wirkmechanismen können so ebenfalls erlangt werden.
Zur Finanzierung neuer Aufzeichnungsstationen für die Nervensignale plus die zugehörige Grundausrüstung sucht die NeuroProof® GmbH derzeit Kapital und bietet hierfür einen jährlichen Zins auf die Geldeinlage in Höhe von 8,5% bei einer Mindestzeichnung von 250 Euro. Die Zinsauszahlung erfolgt dabei aller 3 Monate! Ab sofort können sich Privatinvestoren über die Online-Plattform DEUTSCHE-MIKROINVEST.de beteiligen.

Die NeuroProof® GmbH revolutioniert die Medikamentenentwicklung und macht Tierversuche überflüssig

Gegründet in 2007 von vier Personen zeigen die heute 15 Mitarbeiter und ein sich jährlich verdoppelnder Umsatz die Erfolgsgeschichten des Dienstleistungsunternehmens NeuroProof® GmbH. Das Angebot basiert dabei auf einem selbst entwickelten innovativen Verfahren zur Medikamentenentwicklung für Erkrankungen des zentralen Nervensystems zum Beispiel Alzheimer oder Parkinson.

Dabei werden mittels moderner Zellkulturtechnik Nervenzellen, die untereinander ein hochkomplexes neurales Netzwerk bilden, auf einen Chip kultiviert. Die Kommunikation der einzelnen Zellen erfolgt vorrangig mittels elektrischen Impulsen. Die Zellkulturen werden dann den zu untersuchenden Substanzen ausgesetzt. Daraufhin werden die elektrischen Signale der Nervenzellen, die sogenannten Aktionspotenzialmuster, gemessen und auf einen Computer übertragen. Das Know-how des Unternehmens liegt in der Aufzeichnung und Interpretation dieser Aktionspotentialmuster. Mit diesem Ansatz werden Krankheiten des Gehirns phänotypisch simuliert und getestet. Entgegen herkömmlicher Methoden, die die molekularbiologische Wirkung eines Medikaments analysieren, wird bei dieser Vorgehensweise die konkrete phänotypische Wirkung des Medikaments auf die Funktion eines Netzwerks betrachtet. Damit können insbesondere auch völlig neue Wirkmechanismen erkannt werden und Tierversuche im großen Umfang ersetzt werden.

Mit dieser Kompetenz konnten bereits zahlreiche Kundenprojekte in aller Welt erfolgreich durchgeführt werden. Dabei bietet die NeuroProof® GmbH einen Pauschalservice mit einem Festpreis pro getestete Substanz oder eine Abrechnung in Manntagen in Form einer Forschungskooperation. Neben den forschenden Pharmaunternehmen bilden auch Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie, die Lebensmittel entwickeln wollen, die die Funktion des Gehirns positiv beeinflussen, einen Teil der Zielgruppe.

Der Bedarf neue Medikamente für das zentrale Nervensystem zu entwickeln ist riesig. Konservativ gerechnet – im Vergleich mit ähnlichen Screeningverfahren für andere Organsysteme – schätzt die NeuroProof® das Marktvolumen auf 100 Mio. EUR jährlich. Ein Umsatz von mehr als 20 Mio. EUR für die NeuroProof GmbH in 5 Jahren erscheint realistisch. Das Unternehmen plant ein Investitionsprojekt mit dem die Kapazität des Unternehmens um den Faktor 10 erhöht werden soll. Mit dem Mitteln aus der auf der DEUTSCHE-MIKROINVEST.de durchgeführten Finanzierungsrunde, sollen die Kapitalmittel für neue Hochleistungs-Aufzeichnungsstationen für die Nervensignale plus die zugehörige Grundausrüstung (3 Zellkulturschränke und eine Präparationswerkbank) akquiriert werden.

Die NeuroProof® GmbH bietet hierfür über die DEUTSCHE-MIKROINVEST.de eine attraktive Investitionsmöglichkeit in Form eines Nachrangdarlehens an. Investoren erhalten hierbei ab 250 Euro Mindestzeichnung einen jährlichen Zins von satten 8,5% mit einer Zinsauszahlung aller drei Monate. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Crowdinvestings von NeuroProof.

Über die DEUTSCHE-MIKROINVEST.de
Wir helfen bei der Eigenkapitalisierung des Mittelstands und bringen auf unserer Beteiligungsplattform renditeorientierte Investoren und kapitalsuchende Unternehmen zusammen. Dabei agieren wir nach den Regeln des jahrzehntelang offline betriebenen Beteiligungsgeschäftes, das wir nun online bringen. Dies ermöglicht den Unternehmern eine umfangreichere transparente Darstellung im Rahmen eines online Exposés und Investoren können sich detaillierter als sonst informieren. Der Zeichnungsprozess erfolgt komplett online, was einem minimierten Dokumentenaufwand zugutekommt. Die Unternehmen kommen aus allen Branchen und reichen vom Startup bis hin zum etablierten, wachstumsorientierten Unternehmen.

Kontakt:
DMI Deutsche Mikroinvest GmbH
Knut Haake
Donatusstr. 127-129 Gebäude 4
50259 Pulheim
02234-9118120
presse@deutsche-mikroinvest.de
http://www.deutsche-mikroinvest.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»