Technik Wissenschaft Forschung

kostenlose Pressemitteilungen zu Wissenschaft und Forschung

Mai
12

Der rätselhafte Spinosaurus

Taschenbuch des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst Titel des Taschenbuches Der rätselhafte Spinosaurus – Bild: GRIN-Verlag, München München / Nürnberg – Eine falsche Antwort bekommt man oft, wenn die Frage nach dem größten Raub-Dinosaurier des Erdmittelalters gestellt wird. Rekordhalter ist nämlich nicht der vor allem bei Kindern sehr populäre Tyrannosaurus rex (König der Tyrannen-Echsen), sondern Spinosaurus … Weiterlesen »

Sep
02

Tiere der Urwelt

Taschenbuch schildert Leben und Werk des Berliner Tiermalers Heinrich Harder (1858-1935) Berlin / München / Wiesbaden – Ein riesiger Flugsaurier der Gattung Pteranodon („zahnloser Flügel“) ziert die Titelseite des Taschenbuches „Tiere der Urwelt“ (GRIN-Verlag, München) des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst. Dieser Flugsaurier lebte in der Kreidezeit vor 86 bis 72 Millionen Jahren in Nordamerika, hatte … Weiterlesen »

Sep
27

Taschenbuch mit Weisheiten der Indianer

Wiesbadener Autor Ernst Probst sammelte kluge Zitate des roten Mannes Indianer bei der Bisonjagd – Zeichnung von Karl Bodmer München / Wiesbaden – Der weiße Mann hat die Uhr, aber wir haben die Zeit! Die Wahrheit ist es immer wert, ausgesprochen zu werden. Du kannst den Regenbogen nicht haben, wenn es nicht irgendwo regnet. Erwarte … Weiterlesen »

Jan
27

Wichtige Entdeckungen von Dinosauriern in Deutschland

Fakten aus Taschenbüchern des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst München / Wiesbaden – Von 1834 bis heute sind in Deutschland zahlreiche Skelettreste von pflanzenfressenden und räuberischen Dinosauriern aus der Triaszeit, Jurazeit und Kreidezeit entdeckt worden. Das geht aus Taschenbüchern des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst hervor. Nachfolgend eine Auswahl wichtiger Dinosaurierfunde in Deutschland: 1834: Der erste Dinosaurier … Weiterlesen »

Dez
06

Wie die Dinosaurier zu ihrem Namen kamen

Fast hätten sie Dickfüßer geheißen Frankfurt am Main / Wiesbaden – Die urzeitlichen Echsen, die heute weltweit als Dinosaurier (“Schreckensechsen”) bezeichnet werden, hätten beinahe einen ganz anderen Namen erhalten. Der deutsche Forscher Hermann von Meyer (1801-1869) aus Frankfurt am Main hatte 1830 für die riesenhaften Urweltreptilien den Begriff “Pachypoda” vorgeschlagen, was wörtlich “Dickfüßer” oder “Schwerfüßer” … Weiterlesen »

Dez
05

Wie die Dinosaurier zu ihrem Namen kamen

Fast hätten sie Dickfüßer geheißen Frankfurt am Main / Wiesbaden – Die urzeitlichen Echsen, die heute weltweit als Dinosaurier (“Schreckensechsen”) bezeichnet werden, hätten beinahe einen ganz anderen Namen erhalten. Der deutsche Forscher Hermann von Meyer (1801-1869) aus Frankfurt am Main hatte 1830 für die riesenhaften Urweltreptilien den Begriff “Pachypoda” vorgeschlagen, was wörtlich “Dickfüßer” oder “Schwerfüßer” … Weiterlesen »

Nov
30

Dinosaurier, Raubkatzen, Urmenschen und Frauenbiografien

Der Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst schreibt über viele Themen München / Wiesbaden – Nach fünf Büchern über die Urzeit, Steinzeit und Bronzezeit wollte der Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst mal etwas über die heutige Zeit schreiben. Als erstes verfasste er eine 14-bändige Taschenbuchreihe über Superfrauen aus den Bereichen Geschichte, Religion, Politik, Wirtschaft und Verkehr, Wissenschaft, Medizin, … Weiterlesen »

Nov
30

Dinosaurier, Raubkatzen, Urmenschen und Frauenbiografien

Der Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst schreibt über viele Themen München / Wiesbaden – Nach fünf Büchern über die Urzeit, Steinzeit und Bronzezeit wollte der Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst mal etwas über die heutige Zeit schreiben. Als erstes verfasste er eine 14-bändige Taschenbuchreihe über Superfrauen aus den Bereichen Geschichte, Religion, Politik, Wirtschaft und Verkehr, Wissenschaft, Medizin, … Weiterlesen »

Apr
13

Dinosaurier in Bayern

Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst veröffentlichte Taschenbücher über “Schreckensechsen” München / Wiesbaden – Mit den bisher im weißblauen Freistaat nachgewiesenen Gattungen der “Schreckensechsen” befasst sich das Taschenbuch “Dinosaurier in Bayern”: Dabei handelt es sich um Cetiosauriscus, Compsognathus, Juravenator und Plateosaurus. Bereits 1834 wurde der bis zu 10 Meter lange pflanzenfressende Plateosaurus bei Heroldsberg unweit von Nürnberg … Weiterlesen »