Bleenco launcht neue No-Code-KI-Plattform

Rund acht mal schnellerer und bis zu zwölf Mal günstigerer Zugang zu künstlicher Intelligenz in Unternehmen

Bleenco launcht neue No-Code-KI-Plattform

Abbildung 1: Blick auf das Bleenco Go Dashboard

– Bleencos Plattform “Bleenco Go” ist eine No-Code-KI-Plattform, die den Zugang zur digitalen Transformation durch künstliche Intelligenz einfach und kostengünstig macht.

– KI-Bausteine ermöglichen es Operations-Managern, Betriebsleitern und F&E-Spezialisten, die Effizienz und Sicherheit ihrer Prozesse maßgeschneidert zu erhöhen, ohne dass dazu tiefgreifende KI-Kenntnisse erforderlich sind.

– Bleenco bietet den KI-Forschungs- und Entwicklungsabteilungen Tools und Gateways, für schnellere, branchenübliche Lösungen, basierend auf globalem KI-Wissen zu entwickeln.

– Die schnellste Umwandlung von KI- Forschungsergebnissen zur tatsächlichen Anwendung ermöglicht es Kunden immer auf dem neusten Stand der Forschung und Anwendung zu sein.

München, 19. Oktober 2021 – Bleenco, ein Münchener Unternehmen für künstliche Intelligenz (KI), stellt “Bleenco Go” vor, die erste No-Code-Plattform für reale Lösungen in industriellen Umgebungen. Die Plattform bietet zum einen einfach zugängliche KI-Lösungen für Unternehmensprozesse, um die menschliche Sicherheit und betriebliche Effizienz zu erhöhen und zum anderen Werkzeuge und Komponenten, mit denen es Forschungs- und Entwicklungsabteilungen ermöglicht wird, ihre eigenen KI-Lösungen zu entwickeln und zu pflegen, ohne selbst programmieren zu müssen. Damit bündelt Bleenco aktuelles, globales Wissen über künstliche Intelligenz an einem Ort und revolutioniert den Weg, wie F&E-Abteilungen KI-Lösungen in ihrem Tagesgeschäft anwenden können.

Zeitaufwendige, vielschichtige Probleme machen bei der Entwicklung von KI den Großteil der Kosten aus: etwa 65 Prozent der gesamten Entwicklungskosten und 80 Prozent der wiederkehrenden Kosten sind aus Sicht von Bleenco darauf zu verbuchen. Bleenco ist in der Lage diese Komplexität mit seiner Lösung für verschiedenste Anwendungsfälle zu beheben.

Ein Beispiel:

Alain Ibanez Martinez, Supply Chain Digital Transformation bei Unilever bestätigt: “Während der COVID-19-Krise nahm das Bleenco-Team die Herausforderung an, ein genaues automatisches Temperatur-Screening-System mit erschwinglicher Ausrüstung in Rekordzeit zu bauen. Bleenco war äußerst einfallsreich darin, jede Hürde auf dem Weg zu überwinden”.

KI ist komplex

Der Aufbau von KI ist nichtsdestotrotz ein teures Ressourcenspiel, wenn man die erforderlichen Daten, Talente und Rechenressourcen bedenkt. Experten sind oft teuer und schwer zu finden, Budgets werden schnell aufgebraucht, ohne dass ein nennenswerter ROI entsteht. Darüber hinaus besteht eine Diskrepanz zwischen akademischer Innovation und industrieller Anwendung. Es besteht ein kontinuierlicher Anpassungsdruck durch Updates, da sich die Technologie ständig weiterentwickelt und das oft in “Blackboxes”.

Achtmal schneller und zwölf Mal weniger Kosten

Bleenco löst diese Probleme, indem es sowohl eine große Auswahl an vorgefertigten Lösungen und Komponenten bietet als auch die Möglichkeit bietet, Komponenten und Lösungen von Grund auf neu zu erstellen und zu prototypisieren. Im Vergleich zum Status quo erstellt diese Methode achtmal schneller Lösungen und kostet zwölfmal weniger, betrachtet man die wiederkehrenden Kosten.

Irman Abdić, CEO bei Bleenco sagt: “Wir brauchen bessere Tools für die gemeinsame Problemlösung und den Transfer neuartiger KI-Forschung in marktreife KI-Anwendungen, die einfach zu bauen, anzupassen, zu warten und zu erklären sind. Unsere Plattform realisiert die Umsetzung von KI-Forschungsergebnissen schneller, als jede andere Plattform und bietet unseren Kunden mehr Informationen zu neuartigen KI-Komponenten sowie eine große Auswahl zu geringeren Kosten.”

“Bleenco Go” arbeitet vor allem nach einer modularen Methode: Anstatt einzelne binäre Blackboxen bereitzustellen, die nicht einfach erklärt werden können, werden Lösungen in Verarbeitungspipelines aus verschiedenen rechnerischen “Bausteinen” berücksichtigt. Dies ermöglicht Benutzern, Lösungen einfach und schnell zu ändern und an ihre Bedürfnisse anzupassen.

Bleenco ist ein Unternehmen für künstliche Intelligenz (KI), das eine Softwareplattform für die Automatisierung manueller Prozesse in der Industrie 4.0 entwickelt. Das Produkt “Bleenco Go” ist die erste No-Code-Plattform, die KI für reale Lösungen in industriellen Umgebungen bereitstellt. Die Software enthält gebrauchsfertige KI-Lösungen für Betriebsleiter, die es ihnen ermöglichen, die Sicherheit und betriebliche Effizienz zu erhöhen. F&E-Teams bietet Bleenco Tools, um KI-Lösungen zu erstellen, die auf den Kontext ihres Unternehmens zugeschnitten sind, ohne zu programmieren. Bleenco wurde 2017 in München von Irman Abdić gegründet. Heute nutzen bereits viele große Konzerne die Dienste von Bleenco, darunter Unilever, Daimler, E.ON und Roche. www.bleenco.net

Firmenkontakt
Bleenco GmbH
Adonis Koussa
Dachauer Str. 44
80335 München
+4915750674340
bleenco@fleaky.de
https://www.bleenco.net

Pressekontakt
Freier Pressesprecher Kartin Czorny & Katrin Czorny
Katrin Czorny
Mühlenstr. 23
53347 Alfter
015161119000
katrin.czorny@fleaky.de
http://www.fleaky.de