Produkt-Upgrade beim UR10e von Universal Robots

Der UR10e präsentiert sich mit einer erhöhten Traglast von 12,5 kg

Produkt-Upgrade beim UR10e von Universal Robots

Odense, Dänemark, 18. Mai 2021: Universal Robots (UR) bringt eine neue Ausführung des UR10e heraus, die über eine erhöhte Traglast von 12,5 Kilogramm verfügt. Somit werden neue Möglichkeiten für Anwendungen wie Palettieren, Maschinenbeschickung und Verpacken geschaffen. Der Preis des Roboters bleibt dabei unverändert.

“Wir von Universal Robots wollen uns kontinuierlich verbessern. Dafür setzen wir auf intensive Kundengespräche und unsere Fähigkeit, wichtige Marktchancen zu erkennen und zu nutzen. Unsere Kunden verwenden unsere Cobots bereits für eine Vielzahl von Palettieranwendungen. Im Laufe der Zeit haben sie erkannt, dass sich unser UR10e-Cobot hervorragend für die Handhabung schwererer Teile eignet”, erklärt Kim Povlsen, Präsident von Universal Robots. “Als Reaktion auf diese Nachfrage haben wir den UR10e so weiterentwickelt, dass er größere Nutzlasten stemmen kann und den Kunden dadurch neue Einsatzmöglichkeiten bietet.”

Altbewährte Features mit neuen Möglichkeiten

Der verbesserte UR10e behält seine entscheidenden Vorteile bei. Er benötigt nur eine kleine Stellfläche, lässt sich intuitiv programmieren, arbeitet wiederholgenau präzise und garantiert jederzeit hohe Qualität in Kombination mit zuverlässiger Leistung. Dank seiner erhöhten Traglast profitieren Anwender jedoch von zusätzlichen Möglichkeiten:

-Der UR10e kann nun beispielsweise für Palettieranwendungen mit Kartons von bis zu 10 Kilogramm Gewicht und einem 2,5

Kilogramm schweren Greifer eingesetzt werden.

-Der UR10e ist jetzt auch für andere Aufgaben im Materialumschlag vielseitiger einsetzbar: Dazu zählen etwa das Be- und

Entladen schwererer Teile bei der Maschinenbeschickung und das Verpacken von schweren Gegenständen.

-Die erhöhte Nutzlast des UR10e befreit die Belegschaft zunehmend vom Heben schwerer Lasten und sorgt so für ein

ergonomisch günstigeres, gesünderes Arbeiten. Eine echte Erleichterung für Mitarbeiter, denn in Deutschland gehören

Muskel-Skelett-Erkrankungen zu den häufigsten Gründen für krankheitsbedingte Ausfälle*.

“Menschen sind nicht dafür geschaffen, schwere Objekte wiederholt zu heben, aber unsere Cobots erledigen diese Aufgaben mit Leichtigkeit. Indem sie unergonomische Tätigkeiten übernehmen, steigern unsere UR-Cobots die Produktivität, verbessern die Produktqualität und helfen Unternehmen, ihre Mitarbeiter für wertschöpfende, komplexe Tätigkeiten einzusetzen – und gleichzeitig wird auch noch das Arbeitsumfeld sicherer”, resümiert Kim Povlsen.

UR-Partner freuen sich über den neuen UR10e

Das Feedback der UR-Partner fällt durchweg positiv aus: So hat beispielsweise das deutsche Unternehmen MBO Postpress den UR10e in seinen CoBo-Stack-Stapelroboter integriert. “Die höhere Nutzlast des UR10e macht unseren MBO CoBo-Stack für unsere Kunden wesentlich profitabler, da er jetzt auch für größere Pakete und schwerere Produkte genutzt werden kann – beispielsweise für klebegebundene oder rückstichgeheftete Kataloge und Broschüren”, berichtet Sebastian König, Head of Research und Development bei der MBO Postpress Solutions GmbH.

Darüber hinaus ist der UR10e per Plug-and-Play kompatibel mit den Hardware- und Software-Peripherieprodukten aus dem UR+ Ökosystem von Universal Robots. Der Nutzen: Anwender können schnell und einfach mit kollaborativen Anwendungen beginnen.

“Die höhere Traglast des UR10e macht einen großen Unterschied bei Palettieranwendungen, da die Anwender Lasten mit einem Gewicht von bis zu 12,5 Kilogramm handhaben können. Und mit 25 Prozent mehr Automatisierungspotenzial bedeutet dies auch, dass der UR10e immer dann helfen kann, wenn eine einzelne Linie eine Vielzahl von Produkten mit unterschiedlichen Gewichten palettieren muss”, erläutert Nicolas Lauzier, Senior Product Manager bei Robotiq.

Bestellungen können ab sofort bei UR-Distributoren weltweit aufgegeben werden. Die Auslieferung des neuen UR10e soll in der zweiten Junihälfte 2021 beginnen.

*Quelle: Dachverband der Betriebskrankenkassen

Bildmaterial können Sie hier herunterladen: (© Universal Robots) https://we.tl/t-o4lDNxvG7R

Universal Robots wurde 2005 gegründet, um Robotertechnologie durch die Entwicklung leichter, benutzerfreundlicher sowie preisgünstiger und flexibler Industrieroboter, die ein sicheres Arbeiten ermöglichen, allen zugänglich zu machen. Seit der erste Roboter 2008 auf den Markt kam, hat das Unternehmen ein beträchtliches Wachstum erfahren und verkauft seine benutzerfreundlichen Roboterarme mittlerweile weltweit. Universal Robots, dem Unternehmen Teradyne Inc. zugehörig, hat seinen Unternehmenssitz im dänischen Odense und verfügt zudem über regionale Niederlassungen in den USA, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, der Tschechischen Republik, Polen, der Türkei, China, Indien, Singapur, Japan, Südkorea, Taiwan und Mexiko. Universal Robots erzielte 2019 einen Umsatz von rund 248 Millionen USD. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.universal-robots.com/de oder auf unserem Blog https://blog.universal-robots.com/de

Firmenkontakt
Universal Robots GmbH
Andrea Alboni
Baierbrunner Straße 15
81379 München
089 1218972-0
ur.we@universal-robots.com
http://www.universal-robots.com/de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Jennifer Appel
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 419599-77
universalrobots@maisberger.com
http://www.maisberger.de/