THERCAST : Simulationssoftware für Strang- und Blockgussprozesse

Startschuss für die neue Simulationssoftware THERCAST 2012 von TRANSVALOR
Mougins – Frankreich, 20. Juni 2012
THERCAST : Simulationssoftware für Strang- und Blockgussprozesse

THERCAST ist eine 3D Finite-Element-Software der französischen Firma Transvalor zur Simulation von Block- und Stranggussprozessen von Stahl und anderen Metallen.
Die zahlreichen thermischen und mechanischen Eigenschaften des Gießprozesses sind in einem einzigen Modell und einem einzigen Algorithmensatz zusammengefasst. Dies bedeutet, dass eine präzise Modellierung der sehr komplexen Beziehungen zwischen dem flüssigen, erstarrenden und festen Metall und sämtlichen Elementen des Gießprozesses möglich ist, ohne alternative Software-Tools unterschiedlicher Anbieter, was u.a. Kompatibilitätsprobleme mit sich bringt, benutzen zu müssen.

Strangguss: Bei Stranggießverfahren modelliert THERCAST umfassend den Prozess in jeder Abkühlzone sowie an den Stellen, an denen das abkühlende Metall mit den Walzen und anderen Gießvorrichtungen wie Gießtiegel, Düsen, Gießwannen, Sprays und der Luft in Berührung kommt. So kann die Gießgeschwindigkeit optimiert, Risse und Sprünge vermieden werden, Energie gespart und die Sicherheit erhöht werden. Das Programm kann Wulstbildungen zwischen den Walzen sowie Durchbrüche vorhersagen und so Unfälle, Verzögerungen und Maschinenschäden vermeiden.

Blockguss: Das Programm bietet spezielle Funktionen für Blockguss, z.B. zur Prognose und Vermeidung von Schrumpfspalten und Blasen, zur Simulation von n, zur Festlegung der Gussblockformen oder zur Optimierung der Entformungszeiten. Es wird berechnet, wann die Schrumpfung des abkühlenden Metalls zu Lunkern führt. Häufig ist dies die einzige Möglichkeit, ihr Auftreten zu erkennen.

Parallele Rechenarchitektur: Die Software kann durch parallele Rechenfunktion die Leistung von Mehrkernprozessoren (bis zu 64) nutzen.

Import aus CAD Systemen: Mithilfe von THERCAST-Modulen können detaillierte CAD-Daten zur Gießvorrichtung, z.B. Gießformen, Kokillen, Walzen und Sprays sowie zu ihren Positionen und Funktionen, eingebunden werden.

Kompatibilität zu Transvalor FORGE: In Umgebungen, in denen spätere Schmiedearbeiten an Gussteilen mithilfe von FORGE simuliert werden, lassen sich die THERCAST-Daten schnell und nahtlos in das FORGE-Programm integrieren.
TRANSVALOR is a company based in southern France with almost 30 years of experience in developing and marketing software for simulation of material deformation. Thanks to close cooperation with the renowned research laboratory CEMEF (http://www.cemef.mines-paristech.fr/) TRANSVALOR is today one of the world’s market leaders in the development of simulation software in metal forming.
FORGE is TRANSVALOR”S flagship product, becoming the reference in the category of the numerical 2D and 3D simulation in forging.

Transvalor
Octavia Reimbold
694 Av du Dr. Maurice Donat
06255 Mougins cedex
octavia.reimbold@transvalor.com
0492924203
http://www.transvalor.com